Mit dem vierten aufeinanderfolgenden Sieg gegen den jungen Pirmin Suter kurz vor der Mittagspause realisierte Christian Schuler den 100. Kranzgewinn in seiner Karriere. Das Bild zeigt ihn mit seinen Kindern Alessia und Dario. Bild: Erhard Gick

Christian Schuler aus Rothenthurm gewann am Schwyzer Kantonalfest in Ibach den 100. Kranz in seiner beeindruckenden Karriere.

Simon Gerber, Bote der Urschweiz

Damit fand er als 30. Schwinger Aufnahme in der Liste von Sägemehlathleten, welche hundert oder mehr Kränze gewonnen haben. Rekordhalter mit 147 Auszeichnungen ist der immer noch aktive Schwingerkönig von 2001, Arnold Forrer, gefolgt vom Fribourger Hans-Peter Pellet mit 136 und dem Thurgauer Markus Thomi mit 132 Exemplaren. Seit gestern Sonntag, um 12.04 Uhr, als Christian Schuler seinen Widersacher Pirmin Suter auf die Schulter beförderte, ist auch ihm die Aufnahme in die Galerie der besten Schwinger gelungen. Nun gehört der 33-Jährige zum Hunderterklub.

Der Schwyzer ist erst der vierte Innerschweizer, dem nach Martin Grab (113), Adi Laimbacher (105) und Eugen Hasler (101) die Aufnahme in den exklusiven Kreis gelungen ist. Damit hat Christian Schuler seiner aussergewöhnlichen Karriere einen weiteren Höhepunkt hinzugefügt. Mit 16 Jahren gewann der Rothenthurmer am Schwyzer Kantonalfest in Pfäffikon 2004 seinen ersten Kranz. Nun schloss sich der Kreis am eigenen Verbandsfest 2021 wieder.

Auch ausserhalb des Kantons Schwyz war der zweifache Familienvater höchst erfolgreich. Fünf Mal in Serie eroberte er den eidgenössischen Kranz. Dazu kommen 16 Kranzfestsiege, darunter zweimal am Innerschweizer (2016, 2019), Stoos (2009, 2016) und je einmal auf der Rigi (2010) und auf der Schwägalp (2011). In der langen Erfolgsliste hat der Schwyzer auch sämtliche sechs Bergfestkränze und alle fünf Teilverbandskränze mindesten einmal gewonnen.

Ein weiteres Glanzstück lieferte Christian Schuler mit der Schlussgangteilnahme am Unspunnen-Schwingfest 2011 ab. Dieses Duell verlor er allerdings gegen den Nordostschweizer Daniel Bösch. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.