Michèle Betschart arbeitet gerne für ihren Turnverein, den SVKT Sattel. Bild: Thomas Bucheli

Michèle Betschart investiert ihre Freizeit als technische Leiterin gerne in ihren Sportverein, den SVKT Sattel.

THOMAS BUCHELI

«Für mich geht es ganz klar um die Gemeinschaft, denn gemeinsam macht es einfach mehr Spass, Sport zu treiben», sagt Michèle Betschart (21) vom Sattler SVKT-Turnerverein, welcher dem grossen Schweizerischen Turnverband (STV) unterstellt ist.

Sie schätze in ihrem Verein die polysportive Abwechslung. Das grosse Jahreshighlight sei jeweils der gemeinsame Vereinsausflug, da dort riegenübergreifend alle dabei seien. «Die Vielseitigkeit in unserem Turnverein vom Muki/Vaki bis hin zum SenioFit finde ich grossartig. Damit das auch weiterhin so bleibt, unterstütze ich unsere Leute als technische Leiterin gerne. In meinem Amt möchte ich dem Verein, der uns so viel bietet, etwas zurückgeben. In dieser Funktion arbeite ich mit den Leiterinnen unserer diversen Riegen zusammen.»

Leiter machen einen guten Job

In ihrem Amt, in welchem sie für die verschiedenen Riegen verantwortlich ist, investiert die Zeichnerin Fachrichtung Architektur wöchentlich rund fünf Stunden in Lektionenvorbereitungen, an Sitzungen teilnehmen und organisieren, in die Leitereinteilung, Inserate aufgeben und in weiteres. «Unsere Leiter machen einen guten Job, daher unterstütze ich sie gerne mit vollem Einsatz», so Michèle Betschart, welche zuerst in der Mädchenriege und dann in der Jugendgruppe mitmachte. Danach gründete sie vor vier Jahren mit ihrer Schwester Tamara Rogenmoser und ihrer Kollegin Nadine Suter die Gruppe Fit4fun, welche später dem SVKT Sattel beitrat. Aktuell übt diese gut besuchte Gruppe zweimal wöchentlich. Neben ihrem turnerischen Engagement besucht Michèle Betschart noch Powerpump-Lektionen in Steinen.

«Ich bin grundsätzlich ein sehr hilfsbereiter Mensch und unterstütze unseren Verein deshalb gerne auch an Vereinsanlässen wie dem Turnerchränzli, am Grillstand oder an der Kaffeestube am Sattler Markt.» Sie geniesse es bei geselligen Turnvereinsanlässen aber auch, mal für nichts verantwortlich zu sein, ergänzt die Sattlerin, welche vor drei Jahren den J+S-Kurs im Jugendsport absolvierte. «Wir sind eine grossartige Truppe motivierter Frauen unterschiedlichen Alters, die sich gerne miteinander bewegen», schliesst die ledige Michèle Betschart ihre Ausführungen zu ihrem Turnverein SVKT Sattel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.