Slider

«Der Gabentempel hat 180 000 Wert»

Schwingen OKP Franz Kenel investierte viel Zeit für das Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest vom Sonntag. Das Areal in Arth ist nun nahezu bereit. Ebenfalls konnte ein reicher Gabentempel zusammengestellt werden.

 

Mit Franz Kenel sprach Edith Schuler-Arnold (Rigi Post)

Seit wann laufen die Vorbereitungen für diesen Grossanlass?
Bereits vor zwei Jahren haben wir uns auf die Suche nach einem adäquaten Organisationskomitee gemacht. Zum Glück war es für uns kein Problem, geeignete Personen zu finden, die sich für diesen Einsatz zur Verfügung stellen.

Was ist Ihre Motivation, diese grosse Arbeit auf sich zu nehmen?
Das gesamte OK unterstützt mich bestmöglichst, und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Ressorts ist grandios. Auch das Wohlwollen der Bevölkerung ist deutlich spürbar und spornt mich an. Und wenn jetzt noch das Wetter mitspielt und wir einen gelungenen, fairen und unfallfreien Anlass durchführen können, macht mich das mehr als zufrieden und entschädigt mich für den ganzen Aufwand und das unbezahlte Engagement.

Wie viele Helferinnen und Helfer arbeiten am Schwingfest mit?
Für den Auf- und Abbau vom ganzen Areal benötigen wir rund 80 Helfer. Am Fest selber werden während dem ganzen Wochenende rund 400 Helferinnen und Helfer für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Das sind grösstenteils freiwillige fleissige Hände und Vereine, die so ihre Vereinskasse etwas aufbessern. Auch diesen helfenden Händen im Hintergrund gebührt ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz.

Wie hoch ist der Wert des Gabentempels?
Auch in diesem Jahr haben wir einen grandiosen Gabentempel zusammengestellt. Mit vier Lebendpreisen (ein Muni, zwei Rinder und ein Fohlen) und einem Gabentempel-Gesamtwert von 180000 Franken wird jeder Schwinger einen tollen Preis mit nach Hause nehmen. An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Gabenspendern ganz herzlich. Das OK erwartet von jedem Schwinger, wie das in Schwingkreisen üblich ist, dass sich dieser bei «seinem» Gabenspender persönlich oder mit einem Brief bedankt.

Wie viele Zuschauer werden erwartet?
Aktuell rechnen wir mit 3500 Zuschauerinnen und Zuschauern. Auch Nicht-Schwingfestfans sind herzlich willkommen, sich nach Arth zu begeben und die Stimmung und das ganz besondere Ambiente vor Ort live mitzuerleben.

Was wird am Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest 2017 geboten?
Unser attraktives Rahmenprogramm beginnt am Samstag mit dem Warm-up. Bereits um 16 Uhr ist die Eröffnung des Gabentempels. Dabei gibt es bereits musikalische Unterhaltung im Gabenbeizli. Um 18.30 öffnet die Festwirtschaft, und ab 19.30 unterhalten die bestbekannten «Steibach Buam» und die «Mythen-Buebä» die Gäste. Ebenfalls vor Ort ist die Hosälupf-Bar mit DJ Eagle Race. Die Warm-up-Party findet auf jeden Fall am 13. Mai statt – auch falls das Schwingfest vom 14. Mai auf den 20. Mai verschoben werden müsste. Speziell zu erwähnen ist hierbei sicherlich, dass der Eintritt fürs Warm-up frei ist.

Hat es noch Tickets im Vorverkauf oder an der Tageskasse am Sonntag?
Wer sich noch Tickets im Vorverkauf holen möchte, kann dies bei der Filiale der Schwyzer Kantonalbank in Arth weiterhin tun. Dies ist heute, morgen und auch am Samstag (9–11.30 Uhr) noch möglich. Auch an der Tageskasse gehen wir davon aus, dass es noch wenige Sitzplätze gibt, ansonsten sicherlich noch Stehplätze und Rasensitzplätze.


Am 3. und 4. Juni trifft sich die Kanusport-Elite zum Weltcup-Rennen auf der Muota. Rund 150 Teilnehmer aus zahlreichen Nationen werden im Muotatal erwartet. Die Athleten werden sich im Sprint Race über 400 m und im Classic Race über 4,4 km auf dem Wildwasser der Muota in Ausdauer, Schnelligkeit und Präzision messen. Die Strecke verläuft durch das Dorf Moutathal bis zum berühmt-berüchtigten Muota-Stein. Sie bietet spannendes Wildwasser mit technisch anspruchsvollen Passagen.

Gestartet wird in den Kategorien Kajak Einer und Kanadier Einer (Damen und Herren) sowie Kanadier Zweier (Herren).

Am Samstag findet zudem das International Boater Cross statt, bei dem sich jeweils vier Athleten im Direktvergleich auf der Strecke messen. Dabei geht es um die ersten offiziellen Schweizermeistertitel im Kayak Cross. Spannung und Nervenkitzel sind garantiert.

 

Weitere Infos

 

 

 

 

Facebook

Flash

Der Gabentempel hat 180 000 Wert

Weiterlesen ...

Brunner Nachwuchs glänzte mit drei Titeln

Weiterlesen ...

Abd al Sada Schweizer Meister

Weiterlesen ...

SLRG Innerschwyz holt erneut Gold

Weiterlesen ...

Bewegung und Kameradschaft in Goldau

Weiterlesen ...

Newsticker