Slider

 

Nach den Weltcups in Slowenien schlug der Steiner Paraski-Athlet an den nationalen Titelkämpfen dreifach zu.

 

Thomas Bucheli

Unmittelbar nach den Weltcuprennen in Kranjska Gora in Slowenien startete der Paraski-Profi Thomas Pfyl in Airolo an den Schweizermeisterschaften.

Zum Auftakt stand am Freitag bei den Paraski-Athleten erstmals die Disziplin Super-G auf dem Rennplan. Und zusätzlich wurden die drei Klassen «stehend», «blind/sehbehindert» und «sitzend» alle zusammen gewertet. «Ich freue mich, dass ich diesen ersten Titel holen konnte», so der 33-jährige Steiner. Auch für den nachfolgenden Riesenslalom und Slalom wurde das gleiche Prozedere der Zusammenwertung vollzogen.

Zwei weitere SM-Titel geholt

Am Samstag folgte für die Paraski-Athleten die nationale Entscheidung im Riesenslalom. Nach dem ersten Lauf führte Thomas Pfyl mit einer halben Sekunde Vorsprung. Und im zweiten Durchgang baute der Steiner seine Führung noch aus. «Es freut mich sehr, dass ich auch im Riesenslalom siegen konnte.» Zum Abschluss stand am Sonntag der Slalom auf dem Rennplan, welchen Thomas Pfyl mit zweimal Laufbestzeit ebenfalls gewann. «Mit dedn zwei kurzen und nicht allzu schwierigen Durchgängen hatte ich keine Mühe.» Somit darf sich der Steiner dreifacher Schweizermeister nennen. Nach einer Woche Rennpause geht’s für Thomas Pfyl mit Weltcuprennen in Russland weiter.

 

Athletenförderung

AVGala 2020

Die AV und Gala findet am
18. April 2020
ab 15 Uhr statt.
MZH Rothenthurm

Flash

Einsiedler Langlauf-Weekend erst wieder im 2021

Weiterlesen ...

Kissling wurde SM-Sechster

Weiterlesen ...

Schwyzer Sportler des Jahres gesucht

Weiterlesen ...

Auf bestem Weg zur Biathlon-Nation Schweiz

Weiterlesen ...

Schwyzer sorgt für Biathlon-Power

Weiterlesen ...


 

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2016 by Sportverband Kanton Schwyz. All Rights Reserved.