Slider

topshots

Kick-off und Meilenstein in der Schwyzer Sportförderung

SchwyzersportIn enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Sport des Kantons Schwyz und dem Schwyzer Sportverband wurde ein neues Sportförderkonzept für den Kanton erarbeitet. «topshots» ist ein Meilenstein der Sportförderung.

sks. Olympia steht vor der Tür und der Kanton Schwyz verfügt über zahlreiche Hoffnungsträger mit grossem Leistungspotenzial, an den kommenden olympischen Winterspielen oder an den Sommerspielen 2020 erfolgreich zu sein. Die Abteilung Sport des Kantons Schwyz und der Sportverband des Kantons Schwyz haben ein neues Sportförderkonzept erarbeitet, welches den Sportlerinnen und Sportlern eine finanzielle Unterstützung auf dem Weg an Olympia, die kommende WM oder EM zusichert. Ein gutes Dutzend Athletinnen und Athleten profitieren von diesem kantonalen Engagement.

Ein Meilenstein in der Sportförderung

Der Schwyzer Bildungsdirektor Michael Stähli begrüsste an der Kick-off-Veranstaltung in Einsiedeln Schweizer Meisterinnen und Schweizer Meister, Weltcup-Fahrerinnen und -Fahrer, EM-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer, Weltmeister und Olympioniken. Regierungsrat Michael Stähli würdigte die bisherigen Leistungen der Sportler und Sportlerinnen. «Und trotzdem können die wenigsten dieser Athletinnen und Athleten in unserem Land aus den Mitteln leben, die sie rein aus dem Sportbereich generieren. Die überwiegende Mehrheit benötigt Unterstützung. Aus präzis diesem Grund haben wir uns heute versammelt, um einen Meilenstein in der Schwyzer Sportförderung zu feiern.» Im Sportförderprojekt «topshots» erhalten genau diese Athletinnen und Athleten einen jährlichen Unterstützungsbeitrag auf dem Weg zu ihrem sportlichen Grossereignis. Die Sportler und Sportlerinnen hatten sich dafür mit einem engen Anforderungskatalog beworben.

Grundlage bildet eine Leistungsvereinbarung

Grundlage der Sportförderung bildet eine Leistungsvereinbarung zwischen dem Bildungsdepartement des Kantons Schwyz und dem Sportverband des Kantons Schwyz (SKS). In dieser Vereinbarung ist definiert, dass der SKS eine zweckmässige Organisation für die Sportförderung im Kanton Schwyz erarbeitet. Eine Arbeitsgruppe hat unter dem Vorsitz von Peter Wullschleger, Einsiedeln, Konzept und Reglemente in Zusammenarbeit mit der Abteilung Sport (Lars Reichlin) und einem Vertreter der kantonalen Sportfonds-Kommission erarbeitet. Mit dem neuen Sportföderkonzept erhoffen sich die Beteiligten einen Aufschwung der Athletenförderung. Das Projekt «topshots» ist damit offiziell gestartet. Peter Wullschleger und Lars Reichlin erläuterten die Ausgangslage und die Ziele des Projekts «topshots» in Einsiedeln.

Individuelle Unterstützungsbeiträge

Swiss Olympic-Cardholder erhalten über die Sporthilfe und die kantonale Sportförderung bereits pauschale Entschädigungen für ihre sportliche Tätigkeit. «tophshots» ergänzt diese pauschalen Unterstützungen mit individuellen Beiträgen. «Aus diesem Grund ist ein Fördergefäss errichtet worden, aus welchem Athletinnen und Athleten mit grossem Potential für Medaillen oder Teilnahmen an internationalen Grossanlässen unterstützt werden können», fasste der Schwyzer Bildungsdirektor Michael Stähli zusammen. Diese individuellen Beiträge sind an konkrete Trainings- und oder Material-Projekte gebunden. «Die Förderung geschieht so zielgerichtet, individuell und bedarfsorientiert», sagte Stähli in Einsiedeln. Topshots seien unsere Schwyzer Aushängeschilder und repräsentierten den Kanton Schwyz und wichtig. Die «topshots»-Athletinnen und -Athleten seien die Idole für den künftigen Schwyzer Sport-Nachwuchs, so Michale Stähli abschliessend. Olympia darf kommen, der Weg dazu ist für viele Top-Sportler und – Sportlerinnen geebnet.
 
 

Athletenförderung

Sportler des Jahres

Flash

Frauensportverband löst sich auf

Weiterlesen ...

Sport-Moratorium

Weiterlesen ...

Schwyzerinnen glänzen mit Kantonalrekord

Weiterlesen ...

Schnelle Schwyzer am Greifenseelauf

Weiterlesen ...

Kindersport boomt weiter

Weiterlesen ...