Slider

topshots

Angélique Brugger ist auf Kurs
 

Schwimmen. Am Championat Romond Eté stieg einer der letzten Formtests. 

 

Angélique Brugger, Schwimmerin bei Lausanne Natation, hat die letzten Monate sehr hart trainiert. Ziel des harten Trainings im In- und Ausland war nicht nur, den Anschluss nach ihrer Verletzung an die nationale Spitze wiederzufinden, sondern auch, neue Trainingserkenntnisse zu nutzen und umzusetzen.

Neben diversen kleinen Schwimmevents, die sie besuchte und an denen sie in der Regel erfolgreiche Starts verzeichnen konnte, stand in ihrem Aufbautraining vor allem die Sorge, ohne erneute Verletzung Wettkämpfe absolvieren zu können. Heute, acht Monate nach ihrer Verletzung, ist sie stärker als je zuvor. Neben dem Willen des Sportlers benötigte es jedoch ein Betreuerstab, der es verstand, Rückschläge in Positives umzuwandeln.

Anschluss ist definitiv geschafft

Nachdem sie an obiger Meisterschaft bei fünf Starts viermal Gold gewonnen hat, wobei sie einen Finallauf aus zeitlichen Gründen fallen lassen musste, weiss man, dass sie den Anschluss definitiv geschafft hat. Was kommt als Nächstes? Sicher steht die Schweizer Meisterschaft Ende Juni auf dem Programm. Weiter geht es mit Auslandseinsätzen gemäss Aufgebot des Clubs. Die ersten zwei Wochen im August stehen dann ganz im Zeichen der Regeneration. (pd)

 

Athletenförderung

AVGala 2020

Neu!
Als Folge des Coronavirus: 
 
Die AV und Gala findet am
22. August 2020 statt:
 
  • AV um 15 Uhr.
  • Apéro ab 18.15 Uhr.
  • Gala ab 19.15 Uhr. 
 
MZH Rothenthurm

Flash

Schwyzer Sommerlager steht bevor

Weiterlesen ...

Schwyzer Sportgala wird verschoben

Weiterlesen ...

Kanton verschärft die Bedingungen

Weiterlesen ...

Engadin Marathonwoche abgesagt

Weiterlesen ...

Mit viel Rückenwind ins Saisonfinale

Weiterlesen ...


 

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2016 by Sportverband Kanton Schwyz. All Rights Reserved.