Jonas Boesiger gelang der Weltcupauftakt in Kreischberg nicht nach Wunsch. Bild: Thomas Bucheli

Im ersten Weltcup der Saison konnte der Muotadörfler sein Freestyle-Sprungtalent noch nicht vollends präsentieren.

Thomas Bucheli

Nach den Damen (der «Bote» berichtete) standen im Big Air-Weltcup im österreichischen Kreischberg die Freestyle-Herren im Snowboardeinsatz.

In der samstäglichen Qualifikation setzte sich der Ibächler Jonas Boesiger (25) in seiner Gruppe mit 156,40 Punkten und dem dritten Platz souverän durch. «In der Qualifikation zeigte ich mit einem Backside Triple Cork1620 und einem Frontside Triple Cork1440 eine zufriedenstellende Leistung.» In den drei Finaldurchgängen am Abend unter Flutlicht lief es dann für den Muotadörfler nicht mehr vollends nach Wunsch. Im ersten und letzten von drei der gezeigten Tricks stürzte Jonas Boesiger. Sowohl den Switch Back Triple1620 Indy wie auch den Backside Triple Cork1620 konnte er leider nicht lupenrein in den Schnee setzen. Und auch seinen zweiten Versuch musste der Hauptörtler mit einem Griff in den Boden auffangen. «Ich bin zufrieden, dass ich zwei schwere Tricks gezeigt habe.» Bei sauberen Ausführungen wäre ein Podestplatz in Reichweite gelegen, wusste Jonas Boesiger.

Am Ende resultierte der 8. Schlussrang

Schlussendlich musste sich Jonas Boesiger im Freestyle-Event, wo die Wettkämpfer rund 3,5 Meter in die Höhe und über 20 Meter weit sprangen, mit dem achten Schlussrang zufriedengeben. Die für den Final qualifizierten Freestyler durften im international topbesetzten Teilnehmerfeld drei Tricks, wovon zwei in die Wertung kamen, präsentieren. Noch schlechter lief es dem Hauptörtler Wendelin Gauger (20). «Ich konnte in der Qualifikation leider nur einen Trick landen und bekam somit keine Chance in den Final einzuziehen.» Es sei aber dennoch eine super Erfahrung gewesen die besten Freestyle-Snowboarder der Welt in Action zu sehen, freute sich Wendelin Gauger. Als nächster Event steht in knapp zwei Wochen das Laax Open auf dem Saisonprogramm der Snowboard-Freestyler. «Ich will ins Finale springen und alle meine schwierigen Tricks in einen Slopestyle-Lauf packen», hofft Jonas Boesiger.

 

Snowboard, Big Air in Kreischberg: 1. Max Parrot (Kanada) 165.00 Punkte. Ferner: 8. Jonas Boesiger (Ibach) 102.60. Qualifikation: Moritz Boll (Davos) 142.40. Nicolas Huber (Zürich) 128.20. Wendelin Gauger (Schwyz) 66.00.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.