Roman Schaad beendet seine Saison mit einem zweiten Platz am Langis-Sprint. Bild Swiss Ski

Im Langis-Sprint gewinnt Lena Baumann vom SC Einsiedeln bei den Mädchen U16.

Konrad Schuler

Am Karsamstag wurde mit dem Langis-Sprint in Langis OW die Langlaufsaison definitiv abgeschlossen. 156 Athletinnen und Athleten massen sich im freien Stil in den Kategorien U14, U16, U18 sowie Frauen und Männer.

Die Jugendkategorien liefen im Prolog und in den Finalläufen über 600 Meter, die U18-Kategorien und die Elite hatten jeweils 1,3 km zurückzulegen. Bei etwas Nebel und einer Temperatur von minus einem Grad sowie Hartschneeverhältnissen mit einer Temperatur von minus zwei Grad entwickelten sich nochmals hoch spannende Rennen.

Starker Saisonschluss
von Schaad

Bei den Männern der U18-Kategorie und der Elite wurden im Prolog 73 Läufer rangiert. Mit Valerio Grond vom SC Davos, Roman Schaad vom SC Drusberg Unteriberg und Janik Riebli vom SC Schwendi-Langis setzten sich drei etablierte Läufer an die Ranglistenspitze, die im vergangenen Winter auch in mehreren Weltcuprennen für Furore gesorgt hatten.

Ricky Steinauer vom SC Einsiedeln kam auf Rang 22, Silvan Durrer vom SC Drusberg Unter-iberg belegte Platz 37, und sein Clubkollege Daniel Grätzer wurde direkt hinter ihm auf Rang 38 platziert.

Im Final kam es zu einer hoch spannenden Auseinandersetzung und einem hauchdünnen Entscheid. Die drei schnells-ten Läufer des Prologs schenkten sich am Schluss der langen Saison keinen Zentimeter. Janik Riebli gewann mit einer Zeit von 2:29,44 Minuten. Roman Schaad wurde Zweiter, Valerio Grond Dritter. Diese beiden Weltklasseläufer lagen zeitgleich nur je drei Hundertstelsekunden hinter dem Sieger. Auf Rang 15 platzierte sich Daniel Grätzer vom SC Drusberg Unteriberg. Ricky Steinauer vom SC Einsiedeln belegte Rang 19.

Bei den Männern U18 erreichte Silvan Durrer vom SC Drusberg Unteriberg den 13. Platz.

Nachwuchs
brillierte

Erfreuliche Ergebnisse gab es beim Nachwuchs. Lena Baumann vom SC Einsiedeln gewann bei den Mädchen U16 mit einer Zeit von 1:31,96 Minuten souverän mit mehr als einer Sekunde Vorsprung. Sie war unter den 13 klassierten Mädchen schon im Prolog die Schnellste gewesen.

Bei den Knaben U14 holte Niclas Schaad vom SC Drusberg Unteriberg den feinen zweiten Rang. Er war zuvor im Prolog klar der Schnellste unter den 23 Rangierten gewesen. Clubkollege Nils Lätt belegte den 17. Platz.

Bei den Knaben U16 lief Yanick Birchler vom SC Drusberg Unteriberg auf den 10. Rang unter 19 Klassierten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.