Juliana Suter holte in der Frauenabfahrt von Orcières den Sieg. Bild: Keystone/Marco Trovati

Top-Resultat der Stööslerin im französischen Orcières

Juliana Suter und Lars Rösti, die beide 2019 Junioren-WM-Gold gewonnen hatten, gewannen am Donnerstag die Europacup-Abfahrten in Orcières (FRA) respektive in Tarvisio (ITA).

Suter feierte ihren zweiten Erfolg auf höchster Stufe nach jenem in der Abfahrt vor Weihnachten im Val di Fassa. Die Schwyzerin siegte 0,33 Sekunden vor der Neuseeländerin Alice Robinson. Delia Durrer wurde Siebente. Bei den Männern standen gar zwei Swiss-Ski Athleten auf dem Podest. Lars Rösti feierte ebenfalls seinen zweiten Europacup-Erfolg, den ersten in der Abfahrt. Der Berner setzte sich 28 Hundertstelsekunden vor dem Österreicher Christoph Krenn durch. Weitere vier Hundertstel dahinter folgte der St. Galler Ralph Weber.

Heute Freitag findet an beiden Orten je eine weitere Europacup-Abfahrt statt. (pd)

Aus den Ranglisten

Europacup-Abfahrt, Damen, Abfahrt Orcières (FRA): 1. Juliana Suter (SUI) 1:24,45. 2. Alice Robinson (NZL) 0,33 zurück. 3. Monica Zanoner (ITA) 0,69. Ferner: 7. Delia Dürrer (SUI) 1,17. 16. Nathalie Gröbli (SUI) 2,05. 23. Melanie Michel (SUI) 2,46. Livia Rossi (SUI) 2,72. 48. Delphine Darbellay (SUI) 4,23. 51. Flavia Lüönd (SUI) 4,51.

Europacup-Abfahrt, Herren, Tarvisio (ITA): 1. Lars Röti (SUI) 1:48,94. 2. Christoph Krenn (AUT) 0,28. 3. Ralph Weber (SUI) 0,32. Ferner: 17. Alexis Monney (SUI) 1,34. 18. Marco Kühler (SUI) 1,40. 19. Cedric Ochsner (SUI) 1,50. Nicolas Macheret (SUI) 3,25. Remi Chuche (SUI) 3,43. 46. Matteo Amstutz (SUI) 4,97.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.