Jasmina Suter in Zinal auf dem Podest. Bild Swiss Ski

Die Schweizer Frauen feierten beim Heim-Europacup in Zinal einen Doppelsieg. Stephanie Jenal setzte sich im ersten von zwei Super-G-Rennen äusserst knapp vor Jasmina Suter durch.

Nach 71 Sekunden Fahrzeit trennten die 22-jährige Bündnerin und die 25-jährige Zentralschweizerin im Wallis lediglich zwei Hundertstelsekunden. Jenal, 2018 an den Junioren-Weltmeisterschaften Gewinnerin von Bronze im Super-G, realisierte ihren ersten Podestplatz auf zweithöchster Wettkampfstufe überhaupt. Suter schaffte es derweil zum sechsten Mal im Europacup in die Top 3.

Die Österreicherin Lisa Grill verlor als Dritte 0,2 Sekunden auf Jenal. Mit Luana Flütsch (7.), Delia Durrer (8.), Rahel Kopp (9.) und Juliana Suter (10.) schafften es vier weitere Swiss-Ski Athletinnen in die Top 10.

Am Dienstag steht in Zinal ein weiterer Europacup-Super-G auf dem Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.